Morrigans Ruf

Die Zerstörung der Morrigan Charakter im Laufe der Zeit, ist sehr interessant im Vergleich zu der realistischen Verschiebung in Frauenrollen in der Gesellschaft. Frauen wurden als minderwertig im Vergleich zu Männern gesehen. Oft übernahm sie die stereotypen Rollen der Ehefrau und Mutter. Warum sollten Frauen in der Literatur dominieren dürfen, als aggressive Existierende und offen sexuelle Aktive, wenn sie in Wirklichkeit bescheiden und keusch sein sollten ? Daher macht es Sinn, dass Männer die Geschichte, die klassische Mythologie änderten, um alles ihren gegenwärtigen Umständen anzupassen. Ebenso wenig wurde es im Leben der Frauen erlaubt, stark zu sein und unabhängig, warum sollte es dann weibliche Göttinnen geben ?

 

Ihr Name bedeutet übersetzt auch "Terror" oder "große Königin". Später wurde sie nur noch als eine grausame, gespenstische und blutrünstige Kriegsgöttin dargestellt. Solch Schreckensbildnis beruht jedoch zum größten Teil auf eine christlich stark verzerrte Sichtweise und Dämonisierung. Irgendwie musste es ja der Kirche gelingen den Glauben an sie zu zerstören um bei der Christianisierung mehr Erfolg zu haben. Der dunkle Aspekt dieser Göttin Morrigan bedarf aber einer ganz anderen Betrachtungsweise. Natürlich ist sie eine Göttin der Nacht und der Schatten, also jener Aspekt, der den Christen von damals und den heutigen Menschen ebenfalls, Angst einflößt. Jedoch ist nicht alles Dunkle böse und nicht jedes Licht gut.

Impressum - Datenschutz